Werkstudent in einer Steuerberatungskanzlei

Startseite / Werkstudent in einer Steuerberatungskanzlei

Um neben meinem betriebswirtschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Studium an der Universität Bayreuth Einblick in die Praxis zu bekommen, war ich auf der Suche nach einer Werkstudentenstelle bei einer Steuerberatungskanzlei vor Ort. Bereits beim ersten Telefongespräch nahm sich Herr Waha viel Zeit, erklärte mir in welchen Bereichen ich sein Team unterstützen könnte und vermittelte Begeisterung für seinen Berufsstand.

Zu Beginn meiner Werkstudententätigkeit war ich in der Wirtschaftsprüfung bei unterschiedlichen Mandanten vor Ort im Einsatz. Später war ich in den Kanzleiräumen regelmäßig an ein bis zwei Tagen pro Woche tätig und wurde ins operative Tagesgeschäft eingebunden. Hierbei unterstützte ich bei aktuellen steuer- und handelsrechtlichen Fragestellungen, die in Form von Gutachten, Stellungnahmen oder Aktenvermerken aufbereitet werden mussten. Darüber hinaus war ich mit der Erstellung von privaten und betrieblichen Steuererklärungen sowie Jahresabschlüsse betraut.

Die mir übertragenen Aufgaben waren nie einfältig sondern stets herausfordernd. Herr Waha war es wichtig, dass ich nicht bloß stupide zuarbeite oder Excel-Tabellen abgleiche, sondern mich mit abwechslungsreichen und spannenden Fragestellungen beschäftigen durfte. Dabei war die Arbeitsbelastung stets angemessen und die gesetzten Deadlines realistisch. Die mir übertragenen Aufgaben wurden mit der Zeit immer anspruchsvoller. Zu jeder neuen Aufgabenstellung erhielt ich eine ausführliche Einweisung, bei Unklarheiten gab es immer einen Ansprechpartner und stets offene Türen. Das Verhalten von Vorgesetzen und Kollegen war stets freundlich, entgegenkommend und motivierend. Das Arbeitsumfeld war daher sehr angenehm. Für universitäre Projekte zeigte Herr Waha stets Verständnis, sodass mein Studium zu keiner Zeit zu kurz kam. Teilweise war auch ein flexibler Einsatz im Home-Office möglich. Ganz selbstverständlich durfte ich auch an externen Schulungen der Kanzlei teilnehmen, die professionell aufgezogen und sehr lehrreich waren.

Während meiner über einjährigen Tätigkeit bekam ich so wertvolle Einblicke in die vielseitigen Aufgaben in der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung. Es war die perfekte Möglichkeit, während des Studiums erste Praxiserfahrungen in der Branche zu sammeln. Ich erweiterte in der Zeit meinen Wissens- und Erfahrungsschatz aufgrund der Praxisnähe weit über den universitären Lehrplan hinaus. Trotz Zusatzbelastung kann ich diese Erfahrung jedem Studierenden mit entsprechendem fachlichem Interesse nur wärmstens empfehlen. Die Tätigkeit als Werkstudent bei Rosenschon Stiefler Waha Wirtschaftsprüfungs- & Steuerberatungsgesellschaft hat mich zusammenfassend sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht bereichert.

Raphael Gärtner

Das könnte Sie auch interessieren

  • Allgemein ·

Corona-Krise

Die Corona-Krise hat auch unseren Kanzleialltag verändert. Zunächst standen organisatorische Veränderungen im Mittelpunkt. Es war sicher zu stellen, dass wir Sie – unsere Mandanten –…
Weiterlesen »